Dan Richter - Lektüreblog
Die Erzählungen aus 1001 Nächten und anderes

Mittwoch, 8. August 2007

65. Nacht

Nuzhat ez-Zamân berichtet, wie Omar ibn Abd el-Azîz die Nachfolger Mohammeds bezeichnet

  • Abu Bakr als den Wahrhaftigen, der"den Strom ließ, wie er war"

  • Omar als einen Kämpfer im heiligen Krieg

  • Othmân lenkte "ein  Bächlein von dem Strome ab"

  • Jazîd, Abd el-Malik, el-Walîd lenkten mehr Wasser vom Strom ab

  • Er selber wolle den Strom in sein altes Bett führen.

Ausführlich begründet er, warum er seiner Familie nichts vererben (sie also bevorzugen) könne. 65

Trotz seiner körperlichen Schwäche verschmähte er beim Predigen von der Kanzel ein Kissen.

Um dieser narrativen Inhaltsarmut etwas entgegenzusetzen, eine Bemerkung zum letzten Wort "Kissen": Kissen gehören - neben Fernseher und Tic Tac - zu den Dingen, die ich, obwohl ich sie oft nutzte, mir seltsamerweise nie selber gekauft habe. Sitzkissen sind mir fremd. Und doch muss ich mir eingestehen, dass ich sie inzwischen des öfteren bevorzuge. Dagegen mag ich es immer weniger, in Sesseln oder Sofas zu versinken, da man darin müde wird. Tic Tac ist der Fisherman für elegant wirken und  wollende Büro-Damen, die einen gewissen (wenn auch keinen übersteigerten Wert) auf Atemfrische legen. Vielleicht war es die Zutat "Verdickungsmittel: Gummi Arabicum", das mich von einem Kauf immer abschreckt. Seltsamerweise wirbt die Firma immer noch damit, dass diese Bonbons nur 2 Kcal beinhalten, so als ob man diese Kalkulation in seinen Tagesernährungsplan einschlösse. "Einschlösse" ist ein seltsamer Konjunktiv. Heute habe ich in der Zeitung seit langer Zeit mal wieder das Wort "stürbe" gelesen. Ich glaube nicht, dass ich dieses Wort schon mal gehört habe. Stürbe ich, ohne das Wort "stürbe" gehört zu haben, stürbe mit mir eine Hoffnung.

 

 

65 Anscheinend war die Bevorzugung der eigenen Sippe seit Othmân (ein Omayade, der noch zu den "rechtgeleiteten" Kalifen zählte) Usus. Umso revolutionärer erscheint also hier die Haltung von Omar ibn Abd el-Azîz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen