Dan Richter - Lektüreblog
Die Erzählungen aus 1001 Nächten und anderes

Freitag, 11. Juli 2008

194. Nacht - Genetik

Regal Trash und Naturwissenschaft

Elftes Buch von rechts

Ernst-Peter Fischer: "Die Beweglichkeit der Gene. Den Rätseln der Vererbung auf der Spur"

Erworben: ca. 2000
Status: Durchgeblättert, ein paar Abschnitte überflogen.
Erster Satz: "Gene sind wie Männer."
Kommentar: So wie manche nichts mit Mathematik, moderner Musik oder Fremdsprachen anfangen können, stolpere ich immer wieder über Genetik - sie will mir nicht in den Kopf.

**

Prinzessin Budûr berichtet ihrem Milchbruder Marzuwân ihr Erlebnis und illustriert es mit Klageversen, und obwohl er die Story nicht versteht, verspricht er zu helfen.
Er bricht am nächsten Morgen auf und zieht einen Monat durch die Länder,

bis er zu einer Stadt kam, die et-Tairab hieß

Dass man den Namen dieser Stadt erfährt, muss noch nichts über ihre Bedeutung in dieser Erzählung sagen.

Er erfährt vom Zustand des Prinzen Kamar ez-Zamân von Inseln von Chalidân

Und wir erfahren zum ersten Mal den Namen seines Herkunftsorts. Anscheinend ist der Ort aber fiktiv, und wir können davon ausgehen, dass er zwar in der Nähe Persiens liegt, aber nicht dazu gehört.

Marzuwân nimmt ein Schiff, um dorthin zu segeln. Kurz vor Erreichen der Küste bricht ein Sturm aus, und das Schiff kentert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen