Dan Richter - Lektüreblog
Die Erzählungen aus 1001 Nächten und anderes

Freitag, 25. Juli 2008

223. Nacht

Der Schatzmeister folgt dem fliehenden wertvollen Pferd ins Dickicht.

Seit wann fliehen Pferde ins Dickicht?

Und dort wohnt ein Löwe, der nun den alten Schatzmeister, der sein Schwert ja bei den Brüdern gelassen hat, attackiert.
Die immer noch gefesselten Brüder warten inzwischen und leiden an Durst.

Eben haben sie sich noch umarmt.

el-As'ad nimmt seine Kraft zusammen, ruckelt an ihren Fesseln, bis es gelingt, sie zu lösen. Und die beiden suchen den Schatzmeister. Sie kommen gerade rechtzeitig:

Als el-Amdschad das sah, hob er sein Schwert, stürzte sich auf den Löwen und versetzte ihm einen Hieb zwischen die Augen.

Darauf der Schatzmeister:

"Bei Allah, hohe Herren, es ist mir unmöglich, mich so an euch zu versündigen, dass ich euch töte!"

Verkennt er die Situation? Die Brüder haben das Schwert, nicht er.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen