Dan Richter - Lektüreblog
Die Erzählungen aus 1001 Nächten und anderes

Dienstag, 22. März 2011

323. Nacht

Raschîd ed-Dîn ergeht es wie den drei Schurken zuvor: Er setzt sich auf den falschen Platz, wird von Zumurrud erkannt und von den Wächtern geschunden, seine Haut mit Werg ausgestopft und aufgehängt. Als sie nach der Volks-Speisung wieder in ihre Kammer geht, spricht sie:

"Allah sei gepriesen, dass er meinem Herzen Ruhe geschaffen hat vor denen, die mir Übles taten. (...) Allah, der mir Gewalt gab über meinen Feind wird mich auch gnädiug wieder vereinen mit meinem Freund!"

Alles eine Frage der Zeit und nicht der Heldenentwicklung?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen